RASANTHAUS

It’s time to defense democracy, because I am wondering nowadays, that Democracy wasn’t that fragile like today – However bereite ich alles soweit vor, um mithilfe des Netzes meinen kleinen Beitrag zu leisten, dass die zerbrechliche Regierungsform Demokratie nicht durch Populisten missbraucht wird, nur um sie abzuschaffen. Dagegen braucht es Foren, die Stimmung machen in Form von Gegenwehr. Das Rasanthaus will sich solcher Foren öffnen…

Freue mich, wenn Ihr gelegentlich vorbeischaut, was sich tut und mich in den Sozialen Netzwerken verfolgt.

Und ach übrigens, Knüller wär‘ auch, wenn ihr ähnlich oder genauso offen der Idee gegenübersteht, die parlamentarische Demokratie, die uns ja in den letzten 75 oder was-weiß-ich-für-gefühlt-gelebten Jahren* doch so immens viel an Freude, doch auch an Ärger und damit einhergehenden schlaflosen Nächten bereitete, nun — und wer hätte das gedacht, dass es tatsäclhlich (wieder) so sein müsse (?) —  mit den Mitteln des Rechtsstaats intensiv verteidigt werden muss. Engagement ist da gefragt, willkommen und stets gern gesehen!


 

*) damit meine ich alle, die Berlin noch als geteilte Stadt gekannt und erlebt haben. Und all die, welche die Stadt nie anders als frei kennengelernt haben.

 

 

 

Ein Gedanke zu „RASANTHAUS“

  1. Hallo Demokratinnen und Demokraten,

    wir wissen nicht, ob Sie es wussten, doch seit heute, 1. April dürfen Nazis, die sich nach dem anerkannten Höcke-Kalbitz-Kreuz, kurz dem HK-Kreuzverfahren qualifiziert haben und ihnen entsprechende Flügel verliehen wurden, sich beim Versorgungsamt ihrer zuständigen Gemeinde einfinden und einen Behindertenausweis beantragen. Der sogenannte GdB (Grad der Behinderung) wird mithilfe der städtischen Gesinnungsparameter ermittelt…

    MfG
    Rasender Roland

    B.B. steht für Bernies Behindertenausweis. Wer ihn findet, darf ihn behalten, fährt jedoch niemals

    Hinweis:
    Kommentare spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Seitenbetreiber wider. Schließlich sollte allen Beteiligten bewusst sein, dass diese Seiten nebst News, mehr oder weniger ernstzunehmend, auch satirische Inhalte zum Zuge kommen. Jede und jeder kann hier mitwirken, solange die Gesetze und Regeln der rechtsstaatlichen Bundesrepublik, ganz oberst die internationalen Menschenrechte, die Magna Carta und das Deutsche Grundgesetz eingehalten werden. Geduldet wird jeder Beitrag, solange dieser nicht gegen Minderheiten hetzt, sprich keine Frauen, Fremde, Behinderte, Homosexuelle oder Transgender diskriminiert, diskreditiert bzw. Persönlichkeitsrechte, vor allem privaten Datenschutzrichtlinien verletzt.

    Wer will, kann mithilfe eines Gravatars hier seiner Persönlichkeit sein eigenes Bild, seine eigene Identität verleihen.

    Also dann, viel Spaß beim Diskurs und vor allem: bleibt fair!

    Euer RH-Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.